Samstag, 5. Dezember 2015

2. Advent - Weihnachtsbäckerei

Hallo Ihr Lieben,

zum zweiten Advent eröffne ich die Weihnachtsbäckerei. Dieses jahr teile ich mit euch mein persönliches Lieblingsplätzchenrezept, welches ich mit meinen kleinen Tricks verfeinere. Weitere Bilder folgen noch.....nach dem backen!


Für meine Butterplätzchen benötigst du:

- Ausstecher oder Kecksstempel
- Ein feineres, größeres Sieb für die Zutaten
-Schüßel für den Teig
- Rührgerät und saubere Hände, um den Teig von Hand zu Ende zu kneten
- Frischhaltefolie
- Ein Teigroller

- zusätzliches Mehl in der Schüßel oder einem tiefen Teller



Zutaten:

- 300gr Weizenmehl oder 220gr Weizenmehl und 80gr gemahlene Mandeln zum verfeinern (so mache ich es)
- 2 gestrichene Teelöffel Backpulver (z.B. Weinstein, ist besonders schonend)
- 100 gr Zucker, ich nehme braunen, unraffinierten Rohrzucker, der ist genauso süß, dafür nicht gebleicht
- 1 Päckchen Vanillezucker und eventuell je nach Gusto etwas Vanilleschote
- Eine Prise Zimt
- 1 großes Ei (M oder L)
- 150 gr geschmolzenen/zerlassene Butter, etwas abkühlen lassen vor dem Untermischen, sie soll flüßig sein
- eventuell einen Schluck Milch, ich verwende Laktosefreie, weil ich keine Laktose vertrage laut meinem Arzt ;)



Rezept:

1. Teig mischen: Dazu siebst du nacheinander nach dem abwiegen Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und/oder Vanilleschotenkern in eine Schüßel. Nun gibst du das Ei hinzu. Die Butter gibst du zerlassen und nur noch handwarm am Schluss hinzu. Jetzt kannst du alles mit dem Rührgerät vermengen. Wenn alles vermengt ist, knetest du den Teig zu einer Kugel mit deinen Händen, sollte er zu trocken sein, gib einfach einen kleinen Schluck Milch dazu, bis der Teig gut als Kugel zusammenhält. Nur Tropfnass sollte er nicht sein, sondern eine schöne Kugel die nicht mehr an den Händen klebt, trotzdem auch gut zusammenhält. Wickel alles in die Frischhaltefolie und lass den Teig für ca. 30 Minuten ruhen, wenn Platz ist gerne auch im Kühlschrank.

2. Backofen: Bitte gib erst auf das Backblech etwas Backpapier und stelle es für die Plätzchen neben dich bereit, lasse es nicht im Ofen, sonst ist es zu heiß um Plätzchen darauf zu geben.
Heize deinen Backofen vor:     - Ober-/Unterhitze: etwa 180°C            - Heißluft: etwa 160°C

3. Plätzchen ausstechen: Schneide mit einem glatten, stumpfen Messer scheiben vom Teig, nimm ihn dazu aus der Frischhaltefolie. Rolle ihn auf einem Holzbrett oder einer guten Unterlage aus. Dazu verteilst du mit der Handfläche Mehl auf deinem Untergrund und mehlst so auch deinen Teigroller ein. Nun kannst du deine Scheibe etwas platt drücken und deinen mit Mehl bestäubten Teig ausrollen, ca. 3 - max. 5 mm sollte er dick sein. Plätzchenstecherle zur Hand nehmen! In dein mehl in einer Schüßel tauchen mit der Stichseite und ran ans ausstechen. Wenn deine Plätzchen auf deiner Unterlage haften bleiben, nimm einfach ein stumpfes Messer und fahre darunter, hiefe so die Plätzchen auf dein bereitgestelltes Backblech mit dem Backpapier.
Nach gefühlten Stunden wirst du fertig sein und einen trockenen, restlichen Bröselteig haben, der kann dann auch weg. 

4. Backen: Back deine Plätzchen ca. zehn Minuten, je nach dem wie heiß dein Backofen wird eventuell auch nur 5 bis 7 Minuten. Letzteres ist bei mir der Fall. Wenn deine Plätzchen goldfarben sind ist es Zeit mit einem Zahnstocher kurz hineinzustechen und nachzusehen ob kein Teig mehr haften bleibt an deinem Zahnstocher. Wenn dies der Fall ist und die Plätzchen golden, außen leicht knusprig und innen mürb sind, dann nimmst du sie aus dem Backofen. 
Bleibe am besten beim Backofen, denn die Butterplätzchen sind immer im Nu fertig, da verkohlt gerne mal was. 
Jetzt kommt die nächste ladung in den Ofen, bis alle gebacken sind.




Fertig sind deine Butterplätzchen, nach einer kurzen Abkühlphase kannst du deine eigenen kleinen leckeren Plätzchen gleich kosten!

Viel Freude beim backen! Sei kreativ!
herzlichste Grüße
LaFleur

Keine Kommentare: